avatterNetznews

Zahlen, bitte! Ein Jahr Basic Thinking 2.0

By 17. Januar 2010 One Comment

Rund 365 Tage sind vergangen, seitdem serverloft bei eBay Basic Thinking ersteigerte – Zeit genug also, um erneut einen Kassensturz zu wagen. Die letzten, im August veröffentlichten Zahlen ließen sich bereits gut angehen, doch ein Blick auf die ganzen zwölf Monate zeigt, dass da noch immer locker Luft nach oben ist. Alle relevanten Daten zum Geburtstag haben wir bereits auf Basic Thinking bekannt gemacht, ich möchte im Folgenden noch einmal die nackte Statistik wiedergeben.

Wenige Tage, bevor Robert Basic die Auktion im Januar 2009 startete, lagen die monatlichen Page Impressions bei 253.903. Ein Jahr später sind wir bei 462.088 PIs angekommen. Ähnlich verhält es sich mit den Unique Visitors, deren Anzahl von 185.116 auf 335.247 kletterte; damit schauen pro Tag mehr als 11.000 Menschen bei Basic Thinking vorbei (Diagramm zur Ansicht). Gut möglich, dass sich einige von ihnen verklickt haben, doch dann gibt es wiederum eine Zählung der Returning Visitors. Vor der Auktion ergab sie immerhin 52.352 wiederkehrende Besucher. Heute sind es 92.085.

Eine ähnliche Entwicklung lässt sich auch bei den Social Media-Seitenarmen des Blogs verfolgen. Bei Twitter konnten bis zur Stunde rund 5.600 Leser als Follower gewonnen werden (jetzt folgen), die im Oktober 2009 freigeschaltete Facebook-Seite hat heute knapp 700 „Fans“ (und natürlich Fan werden).

Wie im Blog-Post vermerkt, freut mich die Steigerung von Zugriffs- und Besucherzahlen natürlich außerordentlich. Wirklich glücklich macht mich aber der Umstand, dass Basic Thinking es geschafft hat, gleich zwei Gegnern die Stirn zu bieten: zum einen den ungeduldigen (und zum Teil unfairen) Kritikern der Auktion und des neuen Redaktionsteams. Und zum anderen dem anhaltenden Trend der Trackback-Flucht, der sich in erster Linie in den Blogcharts abzeichnet. Vor genau einem Jahr habe ich im ersten Post auf Basic Thinking vermerkt: „Ja, und da steht man nun. In Roberts Schatten und seinen Fußstapfen. Und da jeder Versuch hineinzupassen wohl unweigerlich scheitern würde, machen wir zwischenzeitlich das, was wir am besten können: unser Ding.“ Und es hat geklappt! Dank toller Kollegen, einer Menge verrückter Geschichten und einem Chef, der tatsächlich hin und wieder Nachsicht zeigt! :)

Und weil es so schön war, kommt hier noch einmal ein Mitschnitt der denkwürdigen Nacht:

…und dazu Roberts genial medial-entschälte Geschichte, die er uns freundlicherweise in den Kommentaren zur Verfügung stellte:

Ich mochte Basic Thinking schon immer, seit der Übernahme noch mehr. :) Ich wünsche Euch weiterhin so viel Spaß und Erfolg damit. Und es macht mich froh, dass Ihr es gewesen seid, die das Blog übernommen haben, wenn ich sehe, was Ihr daraus gemacht habt!
Eine nette Randgeschichte zum Übernahmezeitpunkt: Ich saß in einem Cafe in Frankfurt und das Fernsehteam vom ARD hielt mit der Cam drauf. Rund 10 Minuten vor Ablauf der Auktion bin ich zusammen mit dem Tonmann vors Cafe eine rauchen. Als wir wieder hochkamen, war die Redaktionsmaus stinkesauer, wo wir denn waren? Die Auktion war mittlerweile beendet. Also mussten wir das Auktionsende nachdrehen, simulierend starrte ich auf den Screen und machte große Augen. :)

In diesem Sinne: auf die nächsten 365 Tage!

About André Vatter

Leidenschaftlicher Social Median und Blogger aus Hamburg. Mehr erfahren.

One Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Der Embed-Trick: MySpace schaltet ungefragt Werbung auf fremden Seiten
Schließen