AllgemeinesHow-ToWissenschaft

EconDesk: Kostenloser Online-Rechercheservice für Wirtschaftsfragen

By 10. Februar 2011 No Comments

Ich bin jetzt seit einigen Wochen bei der ZBW und in meiner Zeit dort haben wir bereits einige Dinge anpacken und umsetzen können (viel Interna, aber auch den Relaunch der Facebook-Seite und die Einrichtung der Location Based Services) – weitere Schritte folgen schon bald. Die ZBW bietet eine Reihe von Diensten, ein bestimmter jedoch hat es mir von Anfang an angetan: EconDesk. Dahinter steckt ein völlig kostenloser Rechercheservice für jeden, der schnell Fakten aus der Wirtschaftswelt benötigt. Im Chat, per Mail, am Telefon oder eben persönlich wird das Team mit der Suche beauftragt. Die Antwort kommt meistens postwendend zurück, in aufwändigen Fällen („Wie viele Flügeltürkühlschränke wurden im Jahr 1987 im Münsterland verkauft?“) dauert es maximal zwei Werktage.

Ich habe Nicole Krüger, die EconDesk verwaltet, ein wenig über die Hintergründe ihrer Arbeit befragt. Und schon geht es los…

Hi, Nicole! Kannst du uns sagen, was EconDesk überhaupt ist?

Hallo, Andrė. Also, EconDesk ist der kostenlose, deutschlandweite oder auch weltweite Antwort-Dienst der ZBW für die Wirtschaftswissenschaften. Sie stellen Ihre Fragen zu wirtschaftswissenschaftlichen Themen via E-Mail, Chat oder Telefon und wir – antworten. Wenn es um einzelne Zahlen geht, liefern wir diese direkt. Bei umfangreicherem Informationsbedarf, recherchieren wir, wo die benötigten Daten zu finden sind und nennen Ihnen die Quellen und den Weg zu den Informationen.

Außerdem unterstützen wir bei der Literaturrecherche zu Ihrem Thema – per Mail, Chat, Telefon oder auch persönlich in der ZBW in Kiel und Hamburg vor Ort.

Was sind die Fragen, denen ihr nachgeht?

Jede Frage ist anders – aber alle drehen sich um die wirtschaftswissenschaftliche Recherche oder die ZBW. Heute habe ich mich damit beschäftigt, wie hoch der Umsatz der Kreativwirtschaft in Deutschland ist, wie viele Beschäftigte Unternehmen durchschnittlich in 1910 und 1920 hatten, wie viele Männer in Japan in Teilzeit arbeiten, wie man am besten Literatur zum Thema „Auswirkung der Unternehmenskultur auf den Unternehmenserfolg“ findet. Das ist extrem spannend und man lernt jeden Tag etwas Neues!

Wie recherchiert ihr?

Wir nutzen überwiegend statistische und bibliographische Datenbanken – aber auch Suchmaschinen, über die wir Websites von Institutionen, Verbänden etc. identifizieren, die Daten veröffentlichen. In DBIS, einem Datenbank-Infosystem, gibt es eine gute Übersicht über Datenbanken, auf die wir Zugriff haben und mit denen wir arbeiten.

In EconDesk arbeiten Bibliothekarinnen und Bibliothekare mit Fachreferentinnen und Fachreferenten zusammen, die Wirtschaftswissenschaften studiert haben. So kommen Recherche-Know How und das wirtschaftswissenschaftliche Fachwissen ideal zusammen.

Wie lange dauert es, bis die Kundin / der Kunde mit einer Antwort rechnen kann?

Wir sind superschnell – im Ernst! Meist dauert es – selbst bei komplizierten Themen – nur einige Stunden oder die Antwort geht immerhin noch am gleichen Tag raus. Wir garantieren auf jeden Fall, dass man nicht länger als zwei Arbeitstage warten muss. Im Chat und am Telefon versuchen wir sofort zu antworten. Das hängt dann aber vom Thema ab, ob das klappt. Die Qualität der Antwort ist uns einfach wichtiger als dass es schnell schnell geht.

Gab es auch schon einmal eine Frage, die ihr nicht beantworten konntet?

Na klar! Wir sind Profis – aber Daten, die es (vermutlich) nicht gibt (Anzahl der Katzenbesitzerinnen und -besitzer in China) oder auf die wir keinen Zugriff haben (minutengenaue Börsendaten oder teure Marktstudien) können wir nicht finden. Mit der Information ist das so eine Sache. Sie ist einfach abstrakt und glitschig. Man kann sich nie sicher sein, ob es sie nicht gibt oder ob man sie einfach nicht findet oder keinen Zugriff darauf hat.

Also: Die meisten Fragen, die eingehen, können wir beantworten. Einige Fragen sind aber so speziell, dass wir dann nur auf die Literatur zu dem Thema, auf Datenbanken, die wir nicht lizenziert haben oder auf andere Ansprechpersonen hinweisen können. Auf jeden Fall helfen wir immer einen Schritt weiter.

Wo kann ich euch erreichen?

Das ist leicht! Eigentlich kann man gar nicht anders, als über uns stolpern. Auf den ZBW-Seiten sind wir auf jeder Unterseite verlinkt. In EconBiz findet man uns im Bereich „Informationsdienste“ und in jeder Trefferliste auf der rechten Seite. So kann man direkt anfragen, wenn man nicht fündig wird und Tipps zur Suche braucht. Außerdem sind wir auf der Facebook-Seite der ZBW zu finden. Auch in DBIS, dem Datenbank-Infosystem, im WorldCat, einem Bibliothekskatalog von Bibliotheken weltweit und in unseren Online-Recherchekurs LOTSE sind wir mit EconDesk eingebunden.

Und wie bist du bei EconDesk gelandet?

Ich habe in Hannover Bibliothekwesen und Informationsmanagement studiert, nach dem Studium dann aber erst einmal als Web Developerin in Sofia, Bulgarien gearbeitet. Jetzt bin ich in der ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft aktiv und beschäftige mich hier im Kern mit der Vermittlung von Recherchekompetenz (z.B. Recherchekurs LOTSE), Recherche in Datenbanken (EconDesk) und inhaltlicher Website-Gestaltung (Fachportal EconBiz).

Danke für die Antworten!

About André Vatter

Leidenschaftlicher Social Median und Blogger aus Hamburg. Mehr erfahren.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Klicktrieb: Wie AOL systematisch den Journalismus und die Blogs entwertet
Schließen