Tech

Newshype: Rivva-Nachfolger mit (noch?) einigen Schwächen

By 10. April 2011 10 Comments

Anfang Februar wurde der zentrale Knotenpunkt der deutschen Blogosphäre dichtgemacht. Tatsächlich war Rivva als piekfeiner News-Aggregator seit 2007 der rettende Anker in der Informationsflut gewesen – nicht nur für Blogleser, sondern später auch für alle Teilnehmer im sich immer weiter ausdehnenden sozialen Netz. Einige reagierten wütend, als Frank Westphal nach wiederholten Warnschüssen verkündete, dass ihm die Puste ausginge. In meinen Augen verdient der Mann aber keine Schelte für den Ausstieg – sondern vielmehr ein Lob für seine immerhin einige Jahre währende zeit- und geldraubende Hassliebe, die Rivva erst ermöglichte und uns damit (immerhin für einige Jahre) einen zuverlässigen Navigator zur Seite stellte. Seit drei Monaten ist Deutschland Blogosphäre also führungslos, man wurschtelt sich so durch, durch die Tweets und Feeds – und nicht nur ich beklage den mangelnden Überblick. Rivva hatte uns stets auf einfachste Weise angezeigt, wo gerade der Super-Buzz stattfand: Welcher Blogpost wird jetzt in diesem Moment gehypt, retweetet, zitiert, ausgewertet, analysiert, verrissen?

„Zeit für was Neues“, müssen sich da die beiden Jungs (?) Jannis und Pell (? – verzeih, der Name war leider unleserlich) gedacht haben. Die beiden waren bisher Betreiber von Netzfeuilleton, einem Blog mit der bedeutungsschweren Unterzeile „Medien, Meinung, Kultur“. Seit diesem Wochenende ist ihr zweites Projekt online, Newshype, das offiziell keinen geringeren Anspruch verfolgt, als ein legitimer Ersatz für Rivva zu werden. Ich zitiere aus der Ankündigung:

Es ist soweit! Der angekündigte, neue Blogaggregator für die deutsche Blogosphäre ist (mit ein wenig Verspätung) da. Gerade in den letzten Tage tauchte in den Blogs wieder eine Diskussion auf, wo denn die Blogdebatten in Deutschland hin seien, beziehungsweise, dass diese nicht mehr auffindbar sind.

Unsere Antwort auf dieses Problem hat einen Namen: Newshype.
 Newshype will die meist verlinkten und meist diskutierten Artikel der deutschen Blogosphäre sammeln und damit Debatten zwischen Blogs abbilden. Dazu crawlen wir aktuell über 2000 Seiten und zugehörige Tweets.

Soweit die Ansage. Die beiden waren so nett (danke euch noch einmal!), mir eine Private-Beta-Invitation per Postkarte zukommen zu lassen (übrigens: Postkarten drucken und sie als Offline-Werbemittel im 2.0-Zeitalter einzusetzen – das wirkte schon bei Detailverliebt.de sehr gut) , weshalb ich Gelegenheit hatte, schon einmal tiefer hinein zu schnuppern. Was direkt auffällt: Im Gegensatz zur Rivva-typischen vertikalen Ausrichtung, werden die Aggregate hier horizontal aufbereitet. Unterschieden werden die Ressorts Politik, Gesellschaft, Kultur, Medien, Technik, Wissenschaft, Recht, Unterhaltung, Mode und Sport – das klingt ausgewogen. Abweichend ist hingegen auch die Hierarchisierung der gefundenen Einträge, die offenbar rubrikintern geschieht; zumindest ist nicht ersichtlich, welcher deutsche Top-Blogpost gerade richtig heiß und themenübergreifend diskutiert wird. Für jedes Ressort wird stattdessen ein Eintrag vergeben, als Bewertungskriterien fließen verlinkende Blogs und Tweets mit ein.

Ich wäre gerne noch tiefer in den Test eingestiegen, allerdings streikt bei mir jeder Kategorieaufruf, was hartnäckig mit der Überlastung des Servers erklärt wird. Diese Überlastung ist jedoch offenbar fest einkalkuliert: anders ist es nicht zu erklären, dass jedes Ressort mit eben jener Fehlerseite schon von vornherein fest verlinkt ist.

Doch es gibt noch weitere Fragen, die bislang offen bleiben: Wie oft wird Newshype aktualisiert? Welche Faktoren haben außer Blogposts und Retweets Einfluss auf das Ranking? Gibt es ein Archiv, eine Overall-Leitmedienliste? Wie lauten die Beurteilungskriterien für Blogs, die in das Crawler-Netz aufgenommen werden (von 2.000 „Seiten“ war ja die Rede)? Wer Antworten beisteuern kann, stößt bei mir auf begeisterte offene Ohren. Außerdem habe ich noch zwei Invites zu vergeben. (alle, alle)

About André Vatter

Leidenschaftlicher Social Median und Blogger aus Hamburg. Mehr erfahren.

10 Comments

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hype-Reminiszenzen des Social Web oder: „Wer erinnert sich noch an Quora?“
Schließen