Facebook & Frictionless Sharing: Chrome-Extension soll die Social Reader eindämmen

By 26. November 2011 One Comment

Geht doch. Während sich auf Facebook das Frictionless Sharing weiter und weiter in die Timelines der Mitglieder hineingräbt, wächst auch die Gruppe der Gegner. Jetzt ist erstmals eine Google Chrome Extension aufgetaucht, die das passive Sharing eindämmen soll.

Die Datenaufzeichnung im Vorbeigehen läuft bislang so ab: Im News-Stream erscheint der Hinweis, dass ein befreundeter Nutzer gerade diesen oder jenen Artikel gelesen hat. Klickt man auf den angegebenen Link, landen wir aber nicht direkt bei der Story, sondern werden gebeten, den Social Reader des jeweiligen Mediums zu installieren. Sobald dies geschehen ist, wird auch das eigene Leseverhalten protokolliert und entsprechend veröffentlicht. Wer die App nicht installieren möchte, weil er auch künftig gelesene News-Artikel nicht gleich mit allen teilen möchte, muss auf „Abbrechen“ drücken. Erst dann erscheint die eigentliche News. Bei einem so umständlichen Prozedere (das jedes Mal zu absolvieren ist), ist es mehr als wahrscheinlich, dass man irgendwann doch einmal nachgibt und die App installiert.

Für Chrome gibt es nun eine Extension, die Nutzern die Double-Klick-Lösung erspart:

Recently, news apps (such as Yahoo, The Guardian) have become popular on Facebook. Links to articles are automatically posted to the News Feed, but on clicking the link the user is directed to „allow“ permission to the app to read the article, and details of what they are reading are posted publicly by default. Facebook Article Grabber automatically modifies the links that appear in the news feed, and by using Googles „I’m Feeling Lucky“ search, clicking these links will now direct you to the original article, which allows you to avoid signing up to these apps.

Cleverer Trick. Die Extension steht noch in den Anfängen, einige wenige Nutzer klagen also noch über die Unzuverlässigkeit (aktives SSL auf Facebook könnte hier der Grund sein) – die Mehrzahl zeigt sich aber zufrieden. Es gibt noch eine zweite gute Nachricht: Bei Reddit hat sich der Entwickler gemeldet und dort eine korrespondiere Firefox-Extension in Aussicht gestellt.

About André Vatter

Leidenschaftlicher Social Median und Blogger aus Hamburg. Mehr erfahren.

One Comment

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Social Media und Tech heute: So, jetzt erst einmal ein Päuschen?
Schließen