So lässt sich Ping in iTunes 10.1 abstellen

Posted by | November 13, 2010 | Social Media | No Comments


Ein wenig seltsam ist es ja schon: Seit Freitagabend ist die Neuauflage von iTunes erhältlich. Der Client in der Version 10.1 ermöglicht Airplay, also die drahtlose Übertragung von Musik, Bildern und Filmen zwischen Rechner, Apple TV und iPods, iPads oder iPhones im gemeinsamen WLAN-Netz. Zudem wurde das neue iTunes fit für iOS 4.2 gemacht. Doch noch etwas ist neu.

Apple ermöglicht Nutzern von iTunes 10.1 ab sofort, das musikalische Social Network Ping zu deaktivieren. Zuvor war dies kaum möglich beziehungsweise nur versierten Nutzern, die keine Angst vor dem Mac-Terminal haben (defaults write com.apple.iTunes disablePingSidebar 1). Bei Windows lautete der Befehl unter “Ausführen”: C:\Program Files\iTunes\iTunes.exe” /setPrefInt disablePingSidebar 1 – zuletzt bestand außderdem die Möglichkeit, Ping online über das Store-Konto auszuschalten.

Ab sofort ist der Rauswurf aber nur ein paar Klicks entfernt:

1. Wähle das Menü “iTunes”
2. Klicke auf “Einstellungen”
3. Unter “Allgemein”: Deaktiviere das Häkchen bei “Ping”
4. Voilà – sämtliche Referenzen zum Network sind aus iTunes verschwunden

Und nun zurück zum Eingangssatz: Ein wenig komisch ist es schon, dass Apple gerade jetzt die Möglichkeit zum Entfernen anbietet. Die neue Kooperation mit Twitter zeigt, wie aggressiv das Unternehmen die Verwendung von Ping als neuen Vertriebskanal nach außen pushen will. Dieses freiwillige Zugeständnis zum Opt-Out kommt zu einem völlig verwirrenden Zeitpunkt.

Social Media, News & Tech Jetzt zum Blog!
More in Social Media (88 of 97 articles)